Olympia Bob Run: Meisterhafte Skulptur aus Schnee und Eis

Fotos: Jacqueline Vinzelberg und Carina Scheuringer

St. Moritz | Jedes Jahr Anfang Dezember wird die weltweit einzige Natureisbobbahn zwischen St. Moritz und Celerina neu errichtet. Der Bau der traditionsreichen Eisskulptur erfordert immense Erfahrung, Know-How und intensive Pflege den ganzen Winter hindurch. Doch die Mühe lohnt sich. Der Olympia Bob Run ist die Lieblingsbahn von Profis und Fans aus aller Welt.

Trotz starkem Schneefall herrscht Hochbetrieb. Ein Pneu-Lader transportiert Schnee in den abgesteckten Bauabschnitt. Die fünfzehn Männer der Bahnmannschaft arbeiten routiniert. Jeder weiss genau, was zu tun ist: Erst den Schnee tüchtig mit Wasser nässen, dann den weissen Matsch an der Wand der Bahn anbringen, anklopfen und glätten. Die Natur erledigt den Rest und lässt die Masse betonfest gefrieren. So wird Meter für Meter der insgesamt rund zwei Kilometer langen Bahn mit neunzehn Kurven von Hand modelliert; aus Schnee und Wasser, ganz ohne Chemie und mit minimalem Maschineneinsatz.

Es ist ein weltweit einzigartiges Unterfangen, das sich jährlich wiederholt. Neun Monate lang ist dort, wo im Winter die Bahn steht, ein Wander- und Bikeweg. Über den oberen Abschnitt fliegen die Bälle der Golfspieler. Dann ist kaum vorstellbar, welch Meisterwerk für die kältesten 70 Tage im Jahr an dieser Stelle internationales Interesse weckt. Ausser Steinmauern an den markanten Kurven Sunny-Corner und HorseShoe sowie einem Erdwall in der Zielkurve erinnert im Sommer nichts an den Olympia Bob Run, die heute weltweit letzte verbliebene Natureisbahn.

Bei der Errichtung der Rennstrecke orientiert sich der Bautrupp an der Topografie, an Bäumen und Steinen und vertraut der eigenen Erfahrung, die von unschätzbarem Wert ist. Selbst ein digitaler Bauplan mag dieser nicht das Wasser zu reichen. «Viele Informationen sind rein in den Köpfen der Männer abgespeichert; ihre Erfahrung und ihr Augenmass sind unglaublich», so Geschäftsführer Damian Gianola. Die Mannschaft ist ein eingespieltes Team, bestehend aus Forstarbeitern, Landwirten und Bauarbeitern, die jedes Jahr extra aus Südtirol anreisen. Zahlreiche von ihnen sind seit über 30 Jahre mit dabei. Ihr KnowHow gibt eine Generation an die nächste weiter.

Rund vier Wochen dauert der aufwendige Bau, der um die 15000 Kubikmeter Schnee verschlingt. Ähnliche Mengen Wasser sind nötig, um die Bahn während der Saison instand zu halten. Jeder Mann der Baucrew betreut dann höchstpersönlich einen Streckenabschnitt von etwa 150 Meter. Jeden Tag gilt es Schnee zu räumen, auszukratzen und Wasser zu geben, um die Vereisung sicherzustellen. Sicherheit hat oberste Priorität, denn ein Viererbob, der um die 600 Kilogramm wiegt und mit einer Spitzengeschwindigkeit von 145 Stundenkilometer die Bahn hinabrast, drückt mit einer Kraft von bis zu 5G, also gegen 3000 Tonnen, in die Kurven.

Aller spätestens zu Weihnachten ist es soweit. Der Olympia Bob Run ist für Bob- und Skeletonfahrten bereit und lockt Athleten wie Sportbegeisterte von nah und fern. St. Moritz ist für sie das Monaco der Formel 1. «Profisportler lieben unsere Bahn», weiss Gianola. Das liegt einerseits an der natürlichen Streckenführung und andererseits an ihrer Beschaffenheit. «Eine Natureisbahn ist viel feiner und runder als eine Kunsteisbahn. Ausschlaggebend ist die permanente und intensive Pflege Was für uns einen grossen Personalaufwand bedeutet, kommt der Qualität der Bahn und damit den Sportlern zugute», berichtet der Geschäftsführer. «Besonders ist auch die Atmosphäre», schwärmt er weiter. Und übertreibt damit keineswegs. Eine besondere Aura umgibt die geschichtsträchtige Bahn. Der Grund liegt auf der Hand: Vor über hundert Jahren wurde hier der Bobsport geboren. Verantwortlich waren englische Gäste, die auf der Hauptstrasse durch den Wald schlittelten und dabei oft mit Pferdekutschen kollidierten. Die Gemeinden drängten auf eine Lösung des Problems.

Bald 117 Jahre später steht das Kulturgut bis auf minimale Anpassungen heute genauso da, wie anno dazumal. Zwei Olympische Winterspiele wurden hier bereits ausgetragen. 2020 fanden ausserdem die Olympischen Winter-Jugendspiele statt. In ihrer illustren Geschichte war die Bahn aber nicht nur Magnet für den Sport, sondern auch für die Prominenz. «Bei uns ist jeder willkommen und es geht sehr familiär zu. Das gefällt den Leuten», so Gianola. Er und sein Team, das aus 15 Angestellten und bis zu 40 ehrenamtlichen Helfern besteht, sind stolz darauf, dass man in drei Jahren die Bob & Skeleton Weltmeisterschaften 2023 ausrichten darf. Zudem erhielt man den Zuschlag für die IBSF Juniorenweltmeisterschaften kommenden Januar. Die hochkarätige Veranstaltung zählt zu den Highlights der neuen Saison, die am 22. Dezember mit einer Eröffnungsfeier eingeläutet werden soll. Aber auch abseits der Wettbewerbe wird viel geboten. Als Gast kann man zum Beispiel in einem Taxibob selbst erleben, wie es sich anfühlt, mit Höchstgeschwindigkeit die Eisbahn hinabzujagen. Dabei fährt man natürlich auch an den fleissigen Bahnarbeitern vorbei, die mit dem Wasserschlauch bereit stehen, damit ihr Kunstwerk für jede einzelne Fahrt perfekt ist.

Praktisches

Olympia Bob Run

St. Moritz - Celerina

Piazza Gunter Sachs

Via Maistra 54

7500 St. Moritz

+41 (0)81 830 02 00

olympia-bobrun.ch


Saisonhighlights 2020/21

Schweizer Meisterschaften Bob & Skeleton 1. und 2. Januar 2021, BSF Weltcup Bob & Skeleton, 15.-17. Januar 2021, IBSF Juniorenweltmeisterschaften Bob & Skeleton 22.-24. Januar 2021, IBSF Para Sport Weltcup 25. und 26. Februar 2021, Bob Run Skating 6. März 2021


Selbst erleben

GÄSTEBOBFAHRTEN: Seit Ende der 1930er werden Gästebobfahrten angeboten und bis heute sind sie ein unvergessliches Erlebnis für alle ab 16 Jahre: Sicher eingebettet zwischen Pilot und Bremser donnert man mit bis zu 135 km/h über die 1722 Meter lange Natureisbahn dem Ziel entgegen. Im Preis von CHF 269 inklusive ist ein Souvenir von der Bahn, die Helmmiete, der Shuttle vom Ziel bis zum Start, ein Glas Charme Spumante «Brut» sowie ein persönliches Diplom zur «Bobtaufe.»

BAHNBEGEHUNGEN: CHF 200/10 Teilnehmer

Buchbar über die Webseite olympia-bobrun.ch